Hoch über dem Etschtal: Corno della Paura

Kein Schnee im Dezember? Dann nix wie auf’s MTB schwingen … und Richtung Süden
Die passende Tour – hier … Teils spektakulär nahe am Abgrund hoch über dem Etschtal.
corno della paura.pngk800_20151208_124409

Tourenlänge: 35 km/ 1700 Hm
Ausgangspunkt:  Sabbionara bei Ala
Gelände: Neben-Straße, alte Militärstraßen, Wanderwege in der Abfahrt
GPS auf Strava

Beschreibung:
Parkplatz in Sabbionara, nahe der Autobahnausfahrt Ala/Avio. Man fährt etwa 2km Richtung  Süden und dann rechts ab ins Valle dei Molini. Die Straße führt sehr schön und stetig steigend hinauf zum Lago di Prá della Stua.
Nach 18 Kilometern, bei einem rosa angestrichenen Hotel (Sole del Baldo), geht es scharf rechts ab und weiter dem Sentiero della Pace. Das Sträßchen geht nach ein paar Kilometern über in Schotter. Bei km 21,5 nicht versäumen rechts auf dem Militärweg in ein k800_20151208_130505paar Minuten hinauf zum Corno della Paura zu steigen.  Von der Stellung aus dem 1.Weltkrieg hat es eine sagenhafte Aussicht hinunter ins Etschtal. Wieder am Fuß scharf rechts abbbiegen und die schottrige und mit größeren Steinen bestückte alte Militärstraße hinabfahren. Es geht durch ein paar kurze Tunnels und einige Kilometer immer entlang des Bergkammes in stetigem Auf und Ab bis hin k800_20160917_113122zum Skigebiet oberhalb Brentonico. Hier kann man in einer Schleife wieder zurück fahren und am Kamm den Wanderweg 686 hinunter nehmen. Der Weg war für mich nicht immer fahrbar. Besonders die engen Kehren bin ich technisch (noch) nicht in der Lage zu fahren. Vielleicht sollte ich doch mal einen Technik-Kurs mitmachen. Der Weg war auch deshalb für mich ziemlich schwierig, weil im Dezember eine k800_20151208_132852dicke Laubschicht die größeren Steine bedeckte und die Fahrt ziemlich ruckelig war. Der Weg führt direkt zum Castello di Sabbionara d’Avio  und von dort weiter nach Sabbionara.
Die Tour fand ich wunderschön durch die starken Kontraste: die Schlucht im Valle dei Molini, die Almen hoch oben und die Militärstraße stets am Rande des Abgrundes zum Etschtal und der spannende für mich zum Teil im wahrsten Sinne des Wortes „Wander“-Weg.
Corno della Paura … Die Bergspitze, das Horn der Angst … jaaaaaaaa ….

k800_20160917_110809k800_20160917_111112

 

k800_20151208_140612

k800_20151208_141554

Advertisements